Start + Impressum
Schnullerketten
Material & Sicherheit
Reh Fuchs Schnecke
Kindergartentaschen
Nähzimmerchen
Schönes aus Holz
Süße Geschenke
Bestellen & Versand
Widerrufsrecht & AGB
  
 

Widerrufsbelehrung
(gültig ab 13. Juni 2014)

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Stefanie Wollboldt
Ludwig-Richter-Weg 5
42697 Solingen
Email: info@schnullerketten-shop.de
Telefon: 0212-64584947

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht für Waren, die in § 312 d Abs. 4 BGB genannt sind. Hierzu zählen u.a. Lieferungen von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Ende der Widerrufsbelehrung

********************************************************

Allgemeine Geschäftsbedingungen
(gültig ab 13. Juni 2014)  

Schnullerketten-Shop.de
Stefanie Wollboldt
Ludwig-Richter-Weg 5
42697 Solingen
 

1. Geltung und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen vom Verkäufer an einen Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) 'Kunde' in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.

2. Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die Angebote auf den Webseiten des Internetshops des Verkäufers (www.schnullerketten-shop.de) sind unverbindlich. Abweichungen und tech­nische Änderungen gegenüber den abgebildeten Gegenständen oder Beschreibungen sind möglich. Der Verkäufer behält sich vor, sein Angebot jederzeit zu verändern.

(2) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten sowohl für schriftliche, telefonische und Fax-An­fragen als auch für Bestellungen, die über das Angebotsanfrage-Formular des Internetshops des Verkäufers eingeleitet werden.

(3) Die Präsentation der Waren im Internetshop des Verkäufers stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot des Verkäufers dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Kunden, ein Angebot über die gewünschten Waren anzufordern. Der Verkäufer sendet dem Kunden ein schriftliches, verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die angefragten Waren zu. Erst durch schriftliche Annahme dieses Angebots oder durch Überwei­sung des auf dem schriftlichen Angebot ausgewiesenen Gesamtbetrages kommt es zum Abschluss eines Kaufver­trages.

(4) Die Bestellung über den Internetshop des Verkäufers erfolgt in folgenden Schritten:

     1) Öffnen des Angebotsanfrage-Formulars

     2) Eingabe der für die Abwicklung der Bestellung notwendigen
         persönlichen Daten des Kunden sowie der gewünschten Waren
 
     3) Absenden der Angebots-Anfrage durch Anklicken des Buttons
         'Angebotsanfrage senden'

     4) Überprüfung des per Email zugesandten bindenden Angebots des
         Verkäufers durch den Kunden

     5) Verbindliche schriftliche Annahme des Verkäuferangebots per Brief,
         Fax oder Email oder durch vollständige Über­weisung des im Angebot
         ausgewiesenen Gesamtbetrages. Hierdurch kommt der Kaufvertrag
         zustande.

(5) Das Angebot sowie die eventuell schriftlich übermittelte Angebotsannahme werden auf unserem internen EDV-System gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden zusammen mit dem Angebot per E-Mail zugesandt. Sie sind auch jederzeit im Internetshop des Verkäufers einsehbar. Aus Sicherheitsgründen sind die Daten der Angebotsanfrage nicht mehr über das Internet zugänglich.

(6) Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

3. Preise

(1) Die auf den Webseiten des Internetshops des Verkäufers angegebenen Warenpreise sind Endkundenpreise in Euro und beinhalten die gesetzliche deutsche Mehrwertsteuer. Darüber hinaus fallen zusätzlich Versand- und Verpackungs-Kosten an. Die genannten Preise und Eigenschaften entsprechen dem Stand nach bestem Wissen und Gewissen. Irrtümer und Fehler können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Änderungen der Preise können jederzeit erfolgen. Bindend für den Kaufvertrag sind die im schriftlichen Angebot des Verkäufers angegebenen Preise.

4. Lieferbedingungen

(1) Der Gefahrenübergang auf den Käufer findet mit dem Erhalt der Ware statt. Die Lieferung erfolgt innerhalb des im schriftlichen Angebot angegebenen Lieferzeitraums, gemessen ab Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages auf dem im Angebot angegebenen Konto des Verkäufers. Lieferverzögerungen auf Grund von Materialmangel, Krank­heit oder sonstigen Arbeitsverhinderungen bleiben vorbehalten. Überschreitet die Lieferzeit 6 Wochen ab Eingang des vollen Rechnungsbetrages, so kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. Schadensersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit der Lieferung sind ausgeschlossen. Kann eine Lieferung der bestellten Waren wegen Unvermögen des Herstellers oder Zulieferers nicht oder nur verspätet erfolgen, können sowohl der Kunde als auch der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten.

(2) Die auf den Seiten des Internetshops des Verkäufers angegebenen Lieferkosten entsprechen dem Stand nach bestem Wissen und Gewissen. Irrtümer und Fehler können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Änderungen der Lieferkosten können jederzeit erfolgen. Letztendlich maßgebend und bindend sind die in dem schriftlichen Angebot des Verkäufers angegebenen Lieferkosten.

(3) Entstehen dem Verkäufer aufgrund der durch den Kunden zu vertretenden falschen Angabe der Lieferadresse zusätzlich Versandkosten, so sind diese Kosten vom Kunden zu ersetzen.

5. Zahlung

(1) Grundsätzlich ist die Zahlung des Rechnungsbetrages im Voraus zu leisten, und zwar durch Überweisung auf das im Angebot angegebene Konto des Verkäufers. Eine Möglichkeit des Skonto-Abzugs besteht nicht.

6. Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

7. Widerrufsbelehrung

(1) Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Verkäufer

Stefanie Wollboldt
Ludwig-Richter-Weg 5
42697 Solingen
EMail: info@schnullerketten-shop.de
Telefon: 0212-64584947

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

(2) Widerrufsfolgen

Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, hat der Verkäufer dem Kunden alle Zahlungen, die er von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags beim Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf des Vertrags unterrichtet, an den Verkäufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

(3) Vertragliche Regelung der Rücksendekosten bei Widerruf

Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

(4) Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht für Waren, die in § 312 d Abs. 4 BGB genannt sind. Hierzu zählen u.a. Lieferungen von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zuge­schnitten sind.

8. Mängelhaftung


(1) Die gesetzliche Mängelhaftung für die gelieferten Gegenstände beträgt 24 Monate ab dem Zeitpunkt des Empfangs der Ware. Der Verkäufer gewährleistet, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Material- und Herstellungsfehlern ist. Im Falle eines Mangels kann der Käufer als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Ware verlangen. Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere die Material- und Versandkosten, zu tragen. Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist ( § 439 Abs. 3 BGB). Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, so kann er vom Käufer Rückgewähr der mangelhaften Sache verlangen.

(2) Die Mängelhaftung erstreckt sich nicht auf normalen Verschleiß, Abnutzung oder unsachgemäße Benutzung. Die Mängelhaftung erlischt, wenn der Käufer die gelieferte Ware verändert.

9. Haftungsbeschränkung

(1) Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung auf den nach Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Verrichtungs- bzw. Erfüllungsgehilfen des Verkäufers. Der Verkäufer haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten. Er haftet hingegen für die Verletzung vertragswesentlicher Rechtspositionen des Kunden. Vertragswesentliche Rechtspositionen sind solche, die der Vertrag dem Kunden nach dem Vertragsinhalt und -Zweck zu gewähren hat. Der Verkäufer haftet ferner für die Verletzung von Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer vertrauen darf.

(2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Garantien und/oder Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei Arglist, bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie bei dem Verkäufer zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden bzw. bei Verlust des Lebens des Kunden.

10. Haftungsausschluss für fremde Links

(1) Auf den Webseiten des Internetshops des Verkäufers kann mit Links zu anderen Seiten im Internet verwiesen werden. Der Verkäufer erklärt hiermit, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung der verlinkten Webseiten hat und sich von allen Inhalten aller direkt und indirekt verlinkten Seiten distanziert.

11. Datenschutz

(1) Alle durch den Kauf bekannt gewordenen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten werden elektronisch gespeichert. Der Speicherung dieser Daten kann der Kunde gemäß § 28 Abs. 4 Bundesdatenschutzgesetz bzw. § 4 Abs. 3 Teledienstdatenschutzgesetz jederzeit schriftlich widersprechen. In diesem Fall werden die hiervon betroffenen Daten gelöscht.

12. Inhalte und Texte


(1) Sofern nicht anders vermerkt, unterliegen alle Texte, Grafiken und Fotos dem Urheberrecht des Verkäufers. Alle auf den Webseiten des Internetshops des Verkäufers veröffentlichten Texte und Abbildungen dürfen ohne ausdrück­liche schriftliche Genehmigung des Verkäufers weder nachgedruckt, vervielfältigt, in andere Webseiten eingebunden, noch in Archiven, Sammlungen oder anderen Publikationen gleich welcher Art verwendet werden.

13. Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.


Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
 


************************************************************

Informationen zur Online-Streitbeilegung
:
Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. "OS-Plattform") bereitgestellt. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar:
 
http://ec.europa.eu/consumers/odr

                                    zurück zur Startseite